Infos

Allgemeines:

Der Fair-o-mat® ist der erste faire und nachhaltige Warenautomat. Er verkauft fair gehandelte Produkte und arbeitet nachhaltig und ökologisch ohne Strom. Das bedeutet, er verfügt nicht über eine Kühlung oder Beleuchtung und alle Münzprüfer funktionieren rein mechanisch. Der Fair-o-mat® verfügt über zehn Fächer, die jeweils über einen eigenen Münzprüfer (roter Knopf an der rechten Seite) verfügen. Dieser wird auf einen bestimmten Betrag eingestellt, es ist daher wichtig, dass Sie wissen, was Sie gerne verkaufen möchten und zu welchem Preis. Danach bauen wir Ihr Gerät. Sie werfen die Münzen direkt am Münzprüfer des Faches ein und drehen diesen einmal Richtung Wand. Schon fällt der faire Snack in den Ausgabeschacht.

Hintergründe:

Die Idee des Fair-o-mat®en kam den beiden Fairtrade Referenten Hendrik Meisel und Klaus Hamelmann bei einer Fahrt mit der Wuppertaler Schwebebahn im Sommer 2010. Dort sahen sie an einer Station einen Warenautomaten, der mit normalen, konventionellen Produkten gefüllt war. So einen Automaten wollten sie mit fairen Produkten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Dabei sollten neben der Idee des fairen Handels noch andere Kriterien eine Rolle spielen. So legten beide großen Wert auf die nachhaltige Idee des Fair-o-maten. Dieser sollte ohne Strom und Kühlung auskommen, und damit ab dem Zeitpunkt der Aufstellung CO2-neutral arbeiten. Des Weiteren sollten Ressourcen geschont werden. Was als Idee begann wurde im Herbst 2010 schon Realität. Nach ausgiebiger Recherche im Internet und bei Herstellern, war es nicht einfach alle Kriterien zu erfüllen. Letztendlich fanden sie doch einen Weg ihre Vision zu verwirklichen. Sie kauften Warenbezugsautomaten eines europäischen Herstellers auf, die schon ca. 5 Jahre ihren Dienst taten. Diese arbeiteten sie auf und erneuerten einige Teile und bauten die Münzprüfer um.
Nach einer neuen Lackierung und mit neuer Beschriftung war der erste Fair-o-mat® Mitte Dezember 2010 einsatzbereit. Einer breiten Öffentlichkeit wurden die Fair-o-mat®en Mitte Januar 2011, beim Neujahrsempfang der GEPA-The Fair Trade Company in Wuppertal vorgestellt.

Vorteile des Fair-o-mat®:
  • Vertrieb von fair gehandelten Produkten an neue Zielgruppen
  • 24h einsatzbereit
  • geringer Kostenaufwand im Vergleich mit anderen Warenbezugsautomaten – diese kosten bis zu 10.000€ pro Stück
  • Unterbringung von insgesamt 124 fairen Produkten auf geringem Platz
  • brandschutztechnisch unbedenklich, da nur 20cm Tiefe
Nachhaltigkeit des Fair-o-mat®:
  • Neues Forum für faire Produkte
  • Besondere Einbindung ökologisch nachhaltiger Fairtrade Produkte
  • Aufarbeitung von Gebrauchtgeräten
  • Stromloser Betrieb
  • Keine/ kaum Abnutzung
  • CO2-neutral ab Aufstellung
  • Hohe Lebenserwartung eines Fair-o-mat®
  • Bei Recycling komplett zerlegbar und zu 99% wiederzuverwerten
  • Informationsmaterialien CO2-neutral und auf Recyclingpapier gedruckt
Wichtige Informationen:

Ein Fair-o-mat® ist ein aufgearbeitetes Gebrauchtgerät (wie oben beschrieben). Diese Geräte taten unter konventionellen Bedingungen schon einige Jahre ihren Dienst. Sie werden von uns angekauft und aufgearbeitet. Das heißt, dass an den Automaten kleinere Gebrauchsspuren (z. B. an der Rückseite, oder an den Griffen der Münzprüfer) zu sehen sind. Sie bekommen kein Neugerät (dieses würde ein Vielfaches des Preises kosten). Bei konkreten Fragen können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden: info (at) fair-o-mat.de

Technische Informationen auf einen Blick:

Abmessungen FAIR-o-mat®: H112 x B60 x T20cm
Abmessungen incl. Standfuß :H175 x B50 x T25cm
Gewicht Fair-o-mat®: 35kg
Gewicht Standfuß: 15kg
(es handelt sich um ungefähr Angaben)